Bitte nicht öffnen Bissig! Band 1 von Charlotte Habersack

Eines Abends erhält. Nemo unverhofft ein Paket mit der Aufschrift „Bitte nicht öffnen Bissig!“. Da aus der Anschrift nicht eindeutig hervorgeht, dass Nemo der beabsichtigte Empfänger ist, soll er das Paket gleich am nächsten Tag zurückschicken. Als sich das Paket jedoch plötzlich bewegt, beschließt Nemo dieses dennoch zu öffnen. Was zunächst als harmloses Yeti Spielzeug erscheint, entpuppt sich als ein lebendiger Yeti. Doch als wäre dies nicht schon genug, beginnt es mitten im Juni ununterbrochen zu schneien. Zusammen mit seinen Freunden Oda und Fred versucht Nemo den Yeti zu verstecken und zurück in seine Heimat zu bringen. Innerhalb kürzester Zeit beginnt dieser jedoch erheblich zu wachsen, was das Vorhaben nicht gerade leichter macht…

Wie ist der erste Band der Kinderbuchreihe „Bitte nicht öffnen Bissig!“ aufgebaut?

Mit dem Öffnen des Buches kommt das gesamte Wesen, welches zunächst nur teilweise durch das Loch des Buchdeckels zu erahnen war, zum Vorschein. Auf den nächsten Seiten befindet sich eine Übersicht mit den ersten sechs Titeln der „Bitte nicht öffnen“ Buchreihe, ehe ein Stadtplan in Schwarz-Weiß mit einer Legende folgt. Danach schließen sich drei Buchseiten mit dem Inhaltsverzeichnis der insgesamt 27 Kapitel an. Diese fallen mit einem Umfang zwischen fünf und zwölf Buchseiten ganz unterschiedlich aus.

Alle Kapitel sind fortlaufend nummeriert und weisen eine eigenständige Überschrift auf. Diese sind auf mehrere Paketbandstreifen verteilt. Noch vor dem ersten Kapitel ist ein Vorspann mit Geschehnissen, welche sich zwei Tage vorab ereignen, angeführt.

Die Kapitel bauen allesamt aufeinander auf, sodass sich insgesamt eine zusammenhängende Geschichte ergibt. Vereinzelt bringen die Kapitel einen Szenenwechsel mit sich, wodurch der Leser das Geschehen aus verschiedenen Perspektiven erlebt.

Die meisten Buchseiten sind vorrangig mit Text gestaltet, welcher in einer angenehmen Schriftgröße verfasst und durch zahlreiche Absätze aufbereitet ist. Ab und an sind einzelne Buchseiten mit Abbildungen in Schwarz-Weiß und ganz ohne Text aufbereitet. Einzelne Sinnabschnitte lockern die Kapitel zusätzlich auf.

Nach der Geschichte nimmt die Handlung einige Zeit später mit insgesamt drei Seiten ihren Lauf. Danach schließen sich eine kurze Biografie der Autorin Charlotte Habersack, des Illustrators Fréderic Bertrand sowie eine Leseprobe aus dem zweiten Band „Bitte nicht öffnen Schleimig!“ an. Mit weiteren Buchtipps und den rechtlichen Informationen zum Buch endet der erste Band der „Bitte nicht öffnen“ Kinderbuchserie nach 240 Seiten.

Bitte nicht öffnen Bissig Band 1
Bitte nicht öffnen Bissig

Tipp:

Das Vorlesebuch „Bitte nicht öffnen Bissig“ ist über Amazon*, Weltbild* und Hugendubel* erhältlich.

Für wen ist die Abenteuergeschichte geeignet?

Beim ersten Band „Bitte nicht öffnen Bissig“ handelt es sich um den Beginn einer lustigen Kinderbuchserie ab acht Jahren. Die Handlung ist in einer angenehmen Schriftgröße verfasst, wobei das Geschehen in regelmäßigen Abständen anhand von Schwarz-Weiß Abbildungen veranschaulicht wird. Etwa ab der vierten Klasse kann das Kinderbuch meist problemlos selbstständig gelesen werden. Bis dahin bietet es sich an, den Kinderroman vorzulesen.

Thematisch handelt es sich um eine lustige, unterhaltsame und spannende Geschichte, in welcher Spielzeug plötzlich lebendig wird. Somit kommt das Buch für Mädchen und Jungen infrage, sie sich für abenteuerlustige und mysteriöse Detektivgeschichten begeistern.

Durch welche Besonderheiten zeichnet sich der Kinderroman aus?

Bereits das Buchcover ist ansprechend gestaltet und weckt die Neugier für die bevorstehende Handlung. Mit dem Loch im Buchdeckel hebt sich der erste Band der „Bitte nicht öffnen“ Kinderbuchserie erheblich von anderen Kinderbüchern ab.

Die Einteilung in Kapitel ermöglicht sowohl beim Vor- als auch beim Selberlesen bequeme Lesepausen. Zusätzliche Sinnabschnitte tragen zu einer kompakten Aufbereitung bei.

Die Geschichte ist in einer angenehmen Schriftgröße verfasst, was das Selberlesen spürbar erleichtert. Die Inhalte sind in einer einfachen Wortwahl aufbereitet, wodurch der Leser die Handlung leicht nachvollziehen kann. Lediglich lange Begriffe können beim Selberlesen womöglich noch schwerfallen. Hierzu gehören zum Beispiel:

  • Oldtimer
  • Dreifachgarage
  • Gegenstromanlage
  • Hollywoodschaukel

Einzelne Szenenwechsel ermöglichen es dem Leser, das Geschehen zur selben Zeit an verschiedenen Orten mitzuerleben. Einzelne Mitteilungen und Nachrichten heben sich in einer kursiven Schrift von der übrigen Handlung ab. Auch eine Passage in Schnörkelschrift und eine gefettete Schlagzeile bleiben nicht aus.

Ab und an werden bekannte Persönlichkeiten wie die Schlange Kaa aus Mogli und E.T. erwähnt.

Zum Ende der Handlung schließen sich ein Ausblick zum weiteren Verlauf der Geschichte sowie eine Leseprobe aus Band zwei an, wodurch die Spannung direkt erhalten bleibt.

Welche Details sind dem Buchcover zu entnehmen?

Das Buchcover ist als Paket gestaltet, wobei das Paketband mit einem glatten Glanzeffekt in Form eines Kreuzes dargestellt ist. Zudem weist der Buchdeckel ein Loch auf, durch welches ein Auge einer gruseligen Gestalt zu sehen ist. Der Buchtitel lässt eine gruselige Abenteuergeschichte vermuten.

Die Abbildung des Buchcovers wurde durch den Carlsen Verlag als Download bereitgestellt.

Wie bewerten bisherige Leser das Buch „Bitte nicht öffnen Bissig!“?

Vorliegenden Kundenbewertungen ist zu entnehmen, dass sich der Kinderroman ab acht Jahren ideal zum Vorlesen eignet. Die Schriftgröße wird als angenehm und die Schreibweise als direkt empfunden. Insgesamt kommt der erste Band der Kinderbuchreihe „Bitte nicht öffnen“ sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen gut an.

Buchnavi Bewertung: Die Abenteuergeschichte ist spannend, humorvoll und etwas gruselig zugleich. Die Inhalte sind für Kinder ab acht Jahren leicht verständlich aufbereitet und werden gelegentlich mit Abbildungen in Schwarz-Weiß aufgelockert. Zudem wird am Ende des Buches das Interesse für den zweiten Band geweckt.

1 Gedanke zu „Bitte nicht öffnen Bissig! Band 1 von Charlotte Habersack“

Kommentare sind geschlossen.