Mein Lotta Leben Und täglich grüßt der Camembär Band 7

Lotta kann es nicht glauben, als nach einer unangenehmen Begegnung im Freibad genau dieser Junge in ihre Klasse kommt und ausgerechnet zwischen sie und ihre beste Freundin Cheyenne sitzt. Als ob das nicht schon genug wäre, kommt Remi aus Frankreich, spricht kein Deutsch und überhäuft Lotta förmlich mit niedlichen Geschenken. Hinzu kommt, dass Lotta den Geruch seines Camembär-Pausenbrotes absolut nicht ausstehen kann. Lotta muss unbedingt einen Weg finden, um Remi loszuwerden. Ob ihr das gelingen wird?

Wie ist das Kinderbuch „Und täglich grüßt der Camembär“ mit Lotta aufgebaut?

Die wichtigsten Charaktere der Lotta Leben Buchreihe werden anhand einer beschrifteten Skizze in Schwarz-Weiß auf der ersten und letzten Doppelseite dargestellt. Die nächste Seite zeigt eine Übersicht mit weiteren Lotta Leben Titeln sowie eine kurze Biografie über die Autorin Alice Pantermüller und die Illustratorin Daniela Kohl.

Nach einer kurzen Widmung und den rechtlichen Informationen zum Buch beginnt die Geschichte. Diese ist in Tagebuchform verfasst und gliedert sich in 12 Kapitel, wobei jedes Kapitel einem Wochentag entspricht. Im Durchschnitt beläuft sich der Umfang der einzelnen Abschnitte auf 10 bis 15 Seiten.

Die Geschichte ist mit einer Kombination aus Text und Illustrationen in Schwarz-Weiß gestaltet, wobei diese unterschiedlich groß ausfallen. Im Anschluss an die Geschichte werden weitere Lotta Leben Exemplare vorgestellt. Die Geschichte beläuft sich auf insgesamt 160 Seiten.

Mein Lotta Leben Und täglich grüßt der Camembär Band 7

Erhältlich bei*:

Für wen ist Band 7 aus der Lotta Leben Buchreihe geeignet?

Die Geschichte „Täglich grüßt der Camembert“ spricht vor allem Mädchen im Alter zwischen acht und zehn Jahren an. Die Handlung ist kurzweilig gestaltet, sodass Kinder ab der dritten Klasse diese selbstständig lesen können. Die Inhalte werden anhand zahlreicher Skizzen veranschaulicht, was das Leseverständnis zusätzlich unterstützt.

Thematisch beschäftigt sich das Buch mit einer ungleichen Zuneigung und einer Sprachbarriere zwischen Lotta und einem neuen Mitschüler. Während dieser Lottas Nähe sucht und ihr zahlreiche Geschenke macht, würde Lotta am liebsten fliehen. Somit beschreibt diese Geschichte der Lotta Leben Buchreihe alltägliche Situationen, wie sie ein jeder erleben könnte.

Obwohl es sich bereits um die siebte Geschichte mit Lotta handelt, schließt sich diese nicht unmittelbar an den vorausgehenden sechsten Band an. Da die wichtigsten Charaktere zu Beginn des Buches vorgestellt werden, kommt diese Geschichte grundsätzlich auch für diejenigen infrage, die Lotta bislang noch nicht kennen. Gelegentlich fließen allerdings einzelne Details aus vorherigen Exemplaren wie beispielsweise die beiden Mädchen Banden in die Handlung ein, weshalb es sich als vorteilhaft erweist, die Buchreihe fortlaufend zu lesen.

Tipp:

Falls du den ersten Teil der Lotta Leben Buchreihe mit dem Titel „Alles voller Kaninchen“ noch nicht kennst, findest du diesen ebenfalls auf buchnavi

Durch welche Besonderheiten zeichnet sich das Buch aus?

Die Geschichte „Und Täglich grüßt der Camembär“ ist in einem handlichen Format mit abgerundeten Ecken gehalten.

Das Schriftbild weicht von einer klassischen Darstellung ab, indem einzelne Wörter fettgedruckt, unterstrichen und durchgestrichen sind. Auch die Größe und die Schriftart sind nicht einheitlich festgelegt. Die Inhalte werden durch zahlreiche Skizzen mit Sprechblasen, Listen, Kästen und beschrifteten Abbildungen in Schwarz-Weiß aufgelockert. Eine Landkarte ist ebenfalls zu finden.

Die Geschichte wird in der Ich-Form aus Lottas Sicht erzählt. Durch die Aufbereitung in Tagebuchform werden Lottas Erlebnisse bestimmten Tagen zugeordnet. Dabei deckt die Handlung eine Zeitspanne von zwölf Tagen ab, die bis auf einen Tag fortlaufend den Zeitraum vom 27. August bis zum 9. September abdecken.

Die Sprache ist auf Augenhöhe gewählt, sodass sich der Leser leicht in die Perspektive von Lotta hineinversetzen kann. Dabei werden gelegentlich auch umgangssprachliche Begriffe wie „Arschbombe“ verwendet.

Welche Details sind dem Buchcover im Hinblick auf die Lotta Leben Geschichte zu entnehmen?

Auf dem Buchcover ist das Mädchen Lotta zu sehen, das sich die Nase zu hält. Denn auf der rechten Seite befindet sich ein käsefarbiger Bär, welcher in der einen Hand ein Geschenk und in der anderen ein Papier entgegenstreckt. Weitere Details sind jedoch nicht ersichtlich.

Die Abbildung des Buchcovers wurde durch den Arena Verlag zum Download bereitgestellt.

Wie bewerten bisherige Leser Lotta Leben Band 7 „Und täglich grüßt der Camembär“?

Aus bereits vorliegenden Kundenbewertungen geht hervor, dass die einzigartige Schreibweise sowie die zahlreichen Zeichnungen bei Kindern besonders gut ankommen. Die Geschichte wird als spannend, lustig und unterhaltsam empfunden.

Buchnavi Bewertung: Die Handlung ist kurzweilig und ansprechend gestaltet. Des Weiteren werden Kinder ganz nebenbei dafür sensibilisiert, zu ihren eigenen Gefühlen zu stehen und ihre Meinung selbstsicher zu vertreten.